Aktuelles: Ausstellung „Küchenstillleben“

Das Hofcafé Dat gesellige Hus in Schessinghausen, Landkreis Nienburg/Weser, gibt immer wieder Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, ihre Werke zu präsentieren. Ab dem 19. Juli darf ich dort eine Auswahl meiner Küchenstillleben zeigen, worüber ich mich sehr freue!

 

Die Stillleben-Fotografie hat mich vor gut einem Jahr infiziert. Der Reiz  für mich besteht in der Verbindung von der kreativen Erschaffung kleiner Welten und der anschließenden fotografischen Umsetzung. Meiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und der gestalterische Aspekt tritt in den Vordergrund. Dabei liebe ich es „Dark and Moody“ - ein Fotostil, der durch das Spiel mit wenig Licht und viel Schatten lebt und an den Charme alter Malerei erinnert. 

 

Einen schöneren Rahmen für meine Bilder könnte ich mir nicht vorstellen als das gemütliche und sympathische Cafè Dat gesellige Hus - nomen es omen! Der Kuchen ist eine Wucht! Dazu eine gute Tasse Kaffee und an den Wänden des alten und sehr stimmungsvollen Fachwerkhauses meine Bilder! 

 

Das Café hat freitags bis sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Die ausgestellten Bilder können dort selbstverständlich auch erworben werden! Und am Freitag, den 19. Juli, bin ich vor Ort und freue mich auf anregende Gespräche.

 

Dat gesellige Hus

Zur Krümme 1

31632 Schessinghausen

05027 949477


 

 

Ein Bericht über die bevorstehende Ausstellung in der Nienburger Tageszeitung Die Harke    ... zum Artikel

Veröffentlichung verschiedener Bilder in der Schrift "Sakrale Kunst in Rietberg"

 

 

Sakrale Kunst in Rietberg

 

Zeichen und Bildwerke christlicher Frömmigkeit aus

mehreren Jahrhunderten.

Katalog zur Ausstellung im Rahmen des 400. Gründungsjubiläums des Franziskanerklosters Rietberg im Kunsthaus Rietberg - Museum Wilfried Koch.

20.11.2018 - 13.01.2019 

 

Rietberg 2018


Bild des Monats September / Oktober, GalerieN, Nienburg

Der Gewinn des Publikumspreises der Bürgerausstellung 2018 beinhaltete die Möglichkeit, eines meiner Bilder im Fenster der GalerieN, Nienburg, zu präsentieren. Vielen Dank an die GalerieN für diese tolle Möglichkeit!


Ich entschied mich für Die versunkene Stadt

 

Technik: kamerainterne Doppelbelichtung

Ein Bild von der Stadt Wilhelmshaven mit der untergehenden Sonne wurde mit einer zweiten Aufnahme von Wellen mit Lichtreflexionen direkt von der Kamera zu einem Bild verrechnet. Zwei Bilder überlagern sich und schaffen so eine surreale Ansicht. Es ist eine künstlerische, spielerische Form, mit das Bild über das Offensichtliche hinausgehen kann. 

Bürgerausstellung 2018 in der GalerieN, Nienburg

Auch 2018 durfte ich drei Bilder in der Bürgerausstellung der GalerieN zu zeigen. Diesmal hatte ich drei Bilder ausgesucht, die mit der fotografischen Technik des bewussten Bewegens der Kamera während der Aufnahme entstanden sind und die Titel Stadtlichter, Waldlichter und Mohnlichter tragen. Man nennt diese Technik auch ICM - Intentional Camera Movement. 

Das Bild Waldlichter wurde zum Ende der Ausstellung mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Eine Auszeichnung, über die ich mich sehr gefreut habe! 

 

Veröffentlichung in der Chip Foto-Video, 10/2018

Fotoausstellung 2017/2018

"Heillose Möncherey - Das Schicksal der Klöster während der Reformation"

 

Vom 17.  August 2017  bis zum 28.  Januar 2018  waren zahlreiche Fotografien von mir im Kontext der Sonderausstellung

"Heillose Möncherey  -  Das Schicksal der Klöster während der Reformation"   im Museum Nienburg/Weser ausgestellt. 

 

Diese große Sonderausstellung war in zwei Teile und auf zwei Häuser verteilt. In der Hauptausstellung ging es um die historischen Geschehnisse der Reformation in den Kirchen und Klöstern  im Mittelweserraum.

 

Meine Fotoausstellung zeigte die Kirchen und Klöster, wie wir sie heute vorfinden. Sie sollten die Schönheit der Orte zeigen und den Besucher der Objektausstellung motivieren, die Schauplätze der historischen Ereignisse zu besuchen.  


Etliche der Fotografien wurden auch für die Gestaltung der Hauptausstellung verwendet. Sie wurden in schwarz/weiß auf überdimensional große Stoffflächen gedruckt und dienten als Wandgestaltung und Raumtrennung. Außerdem wurden sie zur Bebilderung der zahlreichen Texttafeln verwendet.

Zur Hauptausstellung erschien ein begleitender Katalog mit Aufsätzen zur Reformationsgeschichte im Mittelweserraum. Auch hier wurden viele meiner Fotografien aus den Klöstern und Kirchen zur Illustration eingesetzt. 

Making of ...

Bürgerausstellung 2017 in der GalerieN, Nienburg

Artikel in der Zeitschrift "Land erleben", 1/2017

In der Januar-Ausgabe 2017 erschien ein 5-seitiger Artikel über meine Fotografie und mich. Es geht um Rosen, analoge Objektive und meine Gedanken zur Fotografie, ergänzt mit zahlreichen Fotos.

Das Interview und der Artikel stammen von Sabine Lüers-Grulke,  Redaktion Land erleben.

Bürgerausstellung 03.07. bis 31.07.2016

Auch im Jahr 2016 war ich wieder mit drei Fotografien vertreten. Diesmal hatte ich die Fotos auf Leinwand drucken lassen in den Maßen 80x120cm. Und es hat wieder viel  Spaß gemacht, teilzunehmen! 

 

Danke an die GalerieN in Nienburg! 


Fotos von der Eröffnung: A. K. und  Regina Steudte

Bürgerausstellung 02.08 bis 30.08.2015

Nun ist es also soweit ...

 

... ein winzig kleiner, erster Schritt auf einem neuen ungewohnten Gebiet: Drei meiner Fotografien hingen für einen Monat gemeinsam mit weiteren 100  Kunstwerken in einer Galerie. Ein kleines Debüt und trotzdem viel Herzklopfen. 

Vielen Dank an alle, die mich so wunderbar unterstützt haben und mir Mut gemacht haben. Vielen lieben Dank! 

 

Ein herzlicher Dank geht natürlich auch an die Galerie N in Nienburg für diese großartige Möglichkeit.

 

Und hier ein paar Impressionen von der Vernissage am 02. August 2015 ... 

Fotos von der Eröffnung: Volker Rohlfs und Regina Steudte